Race / Community / Special

Stepelfstedentocht 2017

titelbild

223 Kilometer mit dem Tretroller an einem Tag durch elf Friesische Städte. Eine Tortur? Nein, das reine Vergnügen! Auf der ganzen Welt gibt es keinen Ort, an dem die Tretroller-Begeisterung der Bevölkerung größer ist als in Bolsward und Umgebung. Das muss man einfach einmal erlebt haben. Es ist das Mekka des Tretrollersports. Am 4. Juni […]

, ,

kick your life – kick italy 2017

(c) kick italy

Heuer jährte sich das berühmte Etappenrennen Giro d´Italia zum 100sten mal: Seit 1909 messen sich Rennradfahrer drei Wochen lang kreuz und quer durch Italien und weil durch die Weltkriege ein paar Jahrgänge ausfielen wurde der Mai 2017 zum runden Fest des Radsports in Italien. Da war eine besondere Streckenführung gefragt und die Veranstalter ließen sich […]

News des Verbands

Vereinsstatuten TTVÖ

 „TTVÖ – Tretroller und Tretschlitten Verband Österreich“ Anfang 2016 wurde der TTVÖ gegründet und von der Landespolizeidirektion Wien zur Aufnahme der Vereinstätigkeit eingeladen. Derzeitiges Leitungsorgan ist gleichberechtigt Guido Pfeiffermann und David Pašek. hier ein Auszug aus den Vereinsstatuten – das komplette Dokument gibt es als pdf weiter unten: § 1 Name, Sitz und Tätigkeitsbereich Der […]

Tretrollerberichte in anderen Medien

bikeboard.at: Tretroller Team Austria in Fahrt

in der sportlichen österreichischen Radwelt ist das bikeboard.at eine Institution. Auch ohne Kette dürfen wir manchmal zu Gast sein und so widmet sich Lukas Schnitzer alias Lukiss unseren Leistungen im Mai 2016: dem Etapak 2016 und unserer Rekordfahrt Across Austria 2016. Tretroller Team Austria in Fahrt  

Crossing Canada 2016

47 – die letzte wirkliche Etappe

Parc Laviolette, Blick auf Laviolette Brücke in Trois-Rivères-Quest, Quebec

Frédéric fühlte sich noch müde und geschwächt. Mich beeindruckte er durch seine körperliche Stärke. Er konnte bergauf Gas geben wie eh und je. Dank Rückenwind und höchster Motivation fuhren wir einen Schnitt von 18,8 km/h. Uns blieb noch so viel Zeit, dass wir wirklich ganz locker heute nach Quebec-City hätten fahren können. Frédéric wollte jedoch […]